angebot

Hausarztmedizin - Manualmedizin - Neuraltherapie

Hausbesuche in der Region sowie im Altersheim Fislisbach sind möglich, falls sie medizinisch indiziert sind.

Für die folgenden Untersuchungen werden wir Sie Fachärzten resp. dem Spital zuweisen: Gynäkologische Abklärungen, Belastungs-EKG und Ultraschall.


Hausarztmedizin
Betreuung von Erwachsenen und Kindern ab 2 Jahren (in Notfällen bereits ab 6 Monaten) bei Krankheiten und Unfällen sowie Beratung bezüglich Prävention (z.B. Checkup-Untersuchung, Rauchentwöhnung)
Ambulante Infusionstherapien und Aderlässe, wo medizinisch notwendig
Kleinchirurgie
Beratung und Impfung von Kindern und Reisenden
Gesprächstherapie bei psychischen Leiden
Betreuung von Patienten im Hausarztmodell: Die Prämienreduktion belohnt Patienten, die sich verpflichten, bei medizinischen Problemen (ausser bei Notfällen) primär ihren Hausarzt aufzusuchen.
Von apparativer Seite her bieten wir eine moderne digitale Röntgenanlage, ein Labor für Blut- und Urinuntersuchungen, sowie ein Ruhe-EKG (Herzstromkurve) und ein Lungenfunktionsprüfgerät (Spirometer). Pfeil

Manualmedizin
Die Manuelle Medizin ist ein Zweig der medizinischen Wissenschaften, der sich mit den Funktionsstörungen des Bewegungsapparates und deren Folgen beschäftigt. Sie ergänzt die ärztliche Diagnostik mit einer Analyse der Funktionsstörungen und Gewebeveränderungen am Bewegungsapparat. Sie basiert auf den Prinzipien der Biomechanik und der Neurophysiologie.
Die Manuelle Medizin hat die Wiederherstellung der physiologischen Funktion am Bewegungsapparat, insbesondere der Wirbelsäule, das Verschwinden der Schmerzen und die Rückbildung der Gewebeveränderungen zum Ziel. Zu diesem Zweck wendet sie mobilisierende Gelenkstechniken und Behandlungen der Weichteile an. Diese basieren auf biomechanischen und neuroreflektorischen Prinzipien. Pfeil

Neuraltherapie
Die Neuraltherapie behandelt Erkrankungen über das vegetative Nervensystem durch Setzen von Reizen und somit die Förderung körpereigener Abwehr- und Heilungsmechanismen. Die Behandlung wird durch eine Injektion (Spritze) eines Lokalanästhetikums (Betäubungsmittel) entweder in die Problemzone (Lokaltherapie), das zugehörige Segment (Segmenttherapie) oder aber im Bereich der Zähne oder Mandeln (Störfeldtherapie) durchgeführt.
Die Neuraltherapie gehört zur «Regulativen Medizin» wie z.B. die Homöopathie und kann problemlos als Ergänzung zur Schulmedizin eingesetzt werden.
Weitere Informationen unter www.santh.chPfeil